Der unwissende Sohn
der_unwissende_sohn

Ein König hatte einst einen sehr unwissenden Sohn. Daher rief er die weisesten Lehrer seines Reiches zusammen und befahl ihnen, seinen Sohn in Astrologie, Geometrie, Wünschelruten gehen, Hellsehen und all den andere okkulten Wissenschaften zu unterrichten.




Nach einer gewissen Zeit wurde sein Sohn zu einem absoluten Meister in diesen Künsten. Daher beschloss der König eines Tages, seinen Sohn auf die Probe zu stellen.
„Ich halte etwas in meiner Faust. Kannst du mir sagen, was es ist?“

Der Prinz ertastete es mit seinen hellseherischen Fähigkeiten und sagte:
„Das was du da hältst, ist rund, gelb und hohl.“

„Stimmt!“ sagte sein Vater. „Kannst du mir also sagen, was es ist?“
„Es muss ein goldenes Sieb sein“, sagte der Prinz.

Der König raufte sich die Haare. „Nein, es ist ein Ring! Du hast alle Zeichen erspürt.
Wie kann dir denn nicht klar sein, dass ein Sieb nicht in meine Hand passen würde!“

                                                                                              Eine Geschichte der Sufis